Die gute „Stube“

Posted on 17. Januar 2010. Filed under: Essen & Trinken |

Dieses Wochenende war ich mal wieder in der Stube, dem deutschen Restaurant hier. Meine Freundin Nathalie hat sich den Besuch gewünscht, weil sie schon so lange kein deutsches Essen mehr hatte. Sie war Weihnachten nicht in Deutschland und hatte deshalb langsam mal wieder „Heißhunger“.

Die Stube ist bei mir gleich um die Ecke und wird von einem Deutschen betrieben. Dort findet man auf der langen Karte alle erdenklichen deutschen Gerichte. Von der Brotzeit, über Schweinshaxe, Eisbein und Königsberger Klopse bis zu Kaiserschmarrn. Das Einzige, was es nicht gibt, ist deutsches Bier! Sehr eigenartig, aber vielleicht ist es ja zu teuer zu importieren. Also trinken wir eben einheimisches Bintang oder internationales Heineken.

Bar und indonesische Frauen

Das Restaurant ist Treffpunkt für viele Deutsche. Es gibt regelmäßig Stammtische z.B. von ein paar älteren Männern. Ein weiterer Stammtisch nennt sich die Brücke und wird von deutschen Ehefrauen veranstaltet. Sie organisieren hier auch einen Weihnachtsmarkt oder das erste Mal letztes Jahr einen Ballabend. Als ich das erst Mal in der Stube war, war ich sehr überrascht, so viele Weiße zu sehen, die auch alle Deutsch sprechen🙂

Der "schweinische" Teil der Speisekarte auf Deutsch

Die Stube ist aber auch beliebt bei Indonesiern. Auch an diesem Abend waren wieder überwiegend Indonesier da. Ein laut lachender Tisch mit indonesischen Frauen, ein Tisch mit einer chinesisch-stämmigen Familie und ein Tisch mit Geschäftsmännern. Dieser Tisch machte auf uns den Eindruck, als würden wir in Düsseldorf sitzen und eine Gruppe Japaner probiert gerade deutsches Essen. Man fühlt sich tatsächlich für einen Moment nach Deutschland versetzt. Ganz Deutsch war es aber doch nicht. In der roten Flasche auf dem Tisch ist nicht Ketchup, sondern scharfe Sambal Sauce. Und die ist ja schließlich rot, also gehört sie in die rote Flasche. Das Ketchup ist hier in der gelben Flasche. Es ist eben doch ein Restaurant in Indonesien.

Chinesisch-stämmige Familie

Sehr indonesisch war auch unser Nachbartisch. Eine Gruppe Indonesier mit chinesischen Wurzeln hat Schweinshaxe und Spätzle gegessen. Für die meisten Indonesier ist Schwein nicht möglich, da sie Moslems sind. Das Essen in der Stube ist nicht Halal, also nicht Islamkonform hergestellt. Die Chinesen haben damit kein Problem. Es scheint ihnen sehr gut zu schmecken. Um das Essen auch entspannt genießen zu können, trotz kleinem Kind, hatten sie ihre Nanny dabei. Eine kleine Indonesierin in weißer Uniform kümmerte sich die ganz Zeit um den kleinen Jungen. Aus unserer Sicht hätte der kleine Junge zu so später Stunde längst ins Bett gehört und nicht in ein verrauchtes Restaurant, aber das ist wohl hier üblicher, die Kinder immer dabei zu haben. 

Glückliche Nathalie und mein Schnitzel

Auch wenn das Essen nicht unbedingt Weltklasse ist, schmeckt es uns hervorragend, weil wir nicht oft Schwein oder Bratkartoffeln bekommen. Ich wusste bei so viel Auswahl, gar nicht was ich essen soll. Letztendlich habe ich mich für ein klassisches Schweineschnitzel entschieden -einfach des Schweins wegen- und beschlossen bald wieder zu kommen. Nathalie hatte Bratkartoffeln und einen ganz leckeren Spinat, der importiert war. Ein toller deutscher Abend!

Make a Comment

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Eine Antwort to “Die gute „Stube“”

RSS Feed for Katharina in Indonesia Comments RSS Feed

Um modern-deutsch zu sein, bräuchte es jetzt noch das Rauchverbot😉


Where's The Comment Form?

Liked it here?
Why not try sites on the blogroll...

%d Bloggern gefällt das: