Yogyakarta – Borobudur

Posted on 2. Oktober 2009. Filed under: Ausflüge |

Endlich habe ich Besuch bekommen! Meine Eltern waren hier und haben mit mir ein bisschen mehr von Indonesien erkundet. Sonntagabend sind wir mit Garuda Airlines nach Yogya geflogen.

Meine Eltern und ich vor dem Borobudur

Meine Eltern und ich vor dem Borobudur

Man wird ja oft hier gewarnt vor schlechten Airlines. Meist wird einem Air Asia empfohlen, aber Garuda ist fast besser. Neue Flugzeuge und super Service. Und pünktlich waren sie auch😉

Für Yogya kann ich auch eine Hotelempfehlung aussprechen: Das Grand Mercure Phoenix. Sehr gut gelegen und bietet einen tollen Standard. Im Hotel haben wir uns ein Auto inklusive Fahrer und einen Guide gemietet, um die nächsten zwei Tage die Tempel Borobudur und Prambanan zu besichtigen. Diese Art zu reisen ist sehr angenehm und in Indonesien auch leicht zu bezahlen.

Also ging es Montag früh los zum Borobudur Tempel. Dieser Tempel wurde im 8 Jhr. von Buddhisten erbaut. Die Erstellung dauerte rund 100 Jahre. Leider gab es nach weiteren 100 Jahren einen schweren Vulkanausbruch, der den Tempel vollständig mit Asche bedeckte. So schlummerte er lange Jahre unter der Erde, bis ihn die Europäer wieder entdeckten und ausgruben. 1991 wurde er von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt und aufwendig restauriert. Er ist unglaublich beeindruckend, vor allem wenn man bedenkt wie alt er ist. Neun Stockwerke aus Lavasteinen, ohne Mörtel aufgetürmt.

Aufstieg zum Tempel

Aufstieg zum Tempel

In den unteren Ebenen wird die Geschichte Buddhas auf vielen schönen Tafeln erzählt. Von seiner Geburt bis zur Erleuchtung.

Untere Ebenen mit Buddhastatuen und Wandtafeln

Untere Ebenen mit Buddhastatuen und Wandtafeln

Wandtafeln die die Geschichte von Buddha erzählen

Wandtafeln die die Geschichte von Buddha erzählen

Auf der obersten Ebene befinden sich keine Bilder mehr, denn dies ist die Ebene des Nichts, des Nirwanas – der Erleuchtung. Auf dieser Ebene stehen runde Stupas mit einem Buddha in der Mitte. Einer von ihnen bringt Glück, wenn man seine Finger mit der linken Hand berührt. Ich hatte Glück, denn mein Arm war lang genug um durch die Stupa bis zum Buddha zu reichen🙂

Stupa mit Buddhastatue im Inneren

Stupa mit Buddhastatue im Inneren

Nach dem Borobudur ging es in Richtung Merapi, einem der aktivsten Vulkane weltweit. Zum Gipfel gelangt man nur zu Fuß und nur, wenn er in einer ruhigen Phase ist. Deshalb sind wir soweit wie möglich in ein kleines Dorf gefahren und dann ein Stück gelaufen. Leider war das Wetter mal wieder sehr diesig und wolkig und wir konnten seine Spitze nicht sehen. Dafür aber einen Geröll und Lavastrom vom Ausbruch 2006 und einige Häuser, die damals zerstört wurden.

Lavastrom und Haus das durch den Ausbruch 2006 zerstört wurde

Lavastrom und Haus das durch den Ausbruch 2006 zerstört wurde

Lavastrom mit Blick in den Süden

Lavastrom mit Blick in den Süden

Auf dem Rückweg ging es wieder quer durch die Landschaft, vorbei an unzähligen Reisfeldern. Ich bin nach Indonesien gekommen mit der Vorstellung, hier eine wunderschöne Vulkanlandschaft zu sehen, wenn man einmal aus Jakarta herauskommt, denn Jakarta ist voll mit Smog. Die Landschaft ist mit Sicherheit wunderschön, nur leider sieht man sie nicht oft. Dadurch, dass Indonesien in der Tropenzone liegt, ist die Luftfeuchtigkeit sehr hoch und die Sicht deshalb nicht besonders gut. Vor allem vor den Bergen, die zum Teil 3000 m hoch sind, stauen sich die Wolken und es regnet. Nichtsdestotrotz war es ein sehr beeindruckender Tag und wir sind ziemlich geschafft in unser Hotel zurückgekehrt. Borobudur ist wunderschön und ein absolutes Muss, wenn man nach Indonesien reist.

Reisfelder

Reisfelder

Make a Comment

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Eine Antwort to “Yogyakarta – Borobudur”

RSS Feed for Katharina in Indonesia Comments RSS Feed

Ich bin gespannt auf die Fortsetzung des Reiseberichts


Where's The Comment Form?

Liked it here?
Why not try sites on the blogroll...

%d Bloggern gefällt das: